26.05.2010 - E-HBI Leo Falllend ist verstorben Drucken

E-HBI Leo Fallend geb. 22.6.1923, Mitglied der FF St. Oswald - St. Bartholomä ist am 25.05.2010 verstorben.

                                                           

     

Leo Fallend ist am 26.12.1952 in die Freiwillige Feuerwehr St. Oswald b. Pl. eingetreten.

Durch seine berufliche Ausbildung und seiner eigenen Betriebsstätte mitten im Ort, war er von Beginn an ein wichtiges Mitglied der Feuerwehr. Er wurde 1961 aufgrund seiner Leistungen zum Löschmeister ernannt und im Jahre 1967 zum Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr St. Oswald b. Pl. gewählt. In seiner 24jährigen Funktionsperiode als Feuerwehrkommandant fallen außerordentlich wichtige Anschaffungen und Beschlussfassungen, die für die Entwicklung der Feuerwehr von entscheidender Bedeutung waren. So wurde bereits 1967 ein neues Mannschaftstransportfahrzeug angeschafft. Unter schwierigsten Bedingungen wurde im Jahre 1971 die Anschaffung des ersten Tanklöschfahrzeuges verwirklicht und somit ein Meilenstein im Feuerwehrwesen unseres Ortes gesetzt. Um die Finanzierung dieser Anschaffung realisieren zu können, wurde insgesamt neunmal das legendäre Schlossfest in Plankenwarth mit großem Erfolg veranstaltet. So konnte auch im Jahre 1978 eine weitere Anschaffung eines Löschfahrzeuges getätigt und somit der Fuhrpark von drei auf vier Fahrzeuge aufgestockt werden. Um die dafür notwendigen räumlichen Gegebenheiten zu schaffen, war es notwendig, das Rüsthaus zu erweitern. So erfolgte in den Jahren 1981 bis 1985 der Um- bzw. Zubau des Rüsthauses und fand mit der Einweihungsfeier am 16. Mai 1985 mit dem 80jährigen Bestandsjubiläum im Zuge des Bezirksfeuerwehrtages und Bezirksleistungsbewerbes in St. Oswald seinen Abschluss. Zwischendurch wurde 1984, das aus dem Jahre 1967 stammende MTF durch ein neues Mannschaftstransportfahrzeug ersetzt. Die letzte große Anschaffung in seiner Funktionsperiode erfolgte im Jahr 1990 mit dem Ankauf eines Rüstlöschfahrzeuges „Falcon 3000", welches noch heute im Dienste der Feuerwehr steht. Anlässlich der Wehrversammlung am 6. Jänner 1991 legte Leo Fallend die Funktion als Kommandant zurück und sorgte gleichzeitig für eine nahtlose Übergabe. Auch danach war er immer wieder bei Ausrückungen und festlichen Anlässen dabei. Bis zum Schluss nahm er trotz gesundheitlicher Probleme im Rahmen seiner Möglichkeiten am Feuerwehrgeschehen teil und verfolgte 2008 mit großem persönlichen Interesse den Feuerwehrhausneubau mit laufenden Besuchen auf der Baustelle. Die Kommandanten und die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr St. Oswald b. Pl. - St. Bartholomä sahen in ihm immer ein Vorbild und sind bestrebt, seinen Weg weiterzugehen.