16.09.2011 - Übung Pflegewohnheim Drucken

„Brandmeldeanlagenalarm im Gesundheits- und Pflegezentrum St. Oswald" lautete der Einsatzbefehl von Florian Graz Umgebung für die FF St. Oswald b.Pl. - St. Bartholomä am Freitag dem 16. September 2011. Erfreulicherweise handelte es sich dabei um eine geplante Übung im neu errichteten Wohnheim. Übungsannahme war ein Brand im Dachgeschoß mit insgesamt 8 vermissten Personen. Um die gestellten Aufgaben bestmöglich zu erledigen wurden zusätzliche Einsatzkräfte angefordert . So nahmen die Nachbarfeuerwehren von Stiwoll, Steinberg-Rohrbach, Eisbach-Rein,  Gratwein und das ÖRK Gratkorn an der Übung teil.

 

  

Erschwerte Bedingungen hatten die 5 eingesetzten Atemschutztrupps, da Teilbereiche vom Gebäude mittels Nebelmaschine stark verraucht waren. Um die Löschwasserversorgung gewährleisten zu können, wurde von 2 voneinander unabhängigen Hydranten Zubringleitungen aufgebaut. Übungseinsatzleiter OBI Franz Glawogger standen 55 Feuerwehrkameraden und 3 Rot-Kreuz Sanitäter mit insgesamt 10 Einsatzfahrzeugen zur Abarbeitung der gestellten Aufgaben zu Verfügung.

Als Übungsbeobachter konnten E-ABI Ludwig Mitteregger, E-HBI Johann Steinwender, Herr Ortner Polizei Gratwein, Bgm. Andreas Staude, Vbgm. Leo Klimacsek, sowie einige anwesende Gemeinderäte begrüßt werden. Bei der Schlussbesprechung wurde der Übungsablauf anhand des Einsatztagebuches noch einmal  zeitlich durchgespielt, sowie die gewonnenen Erkenntnisse von Pflegeheimleitung und Feuerwehr kundgemacht.