31.03.2012 - GAB 1 2012 Drucken

Erfolgreicher Abschluss der Grundausbildung 1 im Abschnitt VI des BFV Graz-Umgebung.

Die weiße Fahne konnte am Samstag, den 31. März 2012 nach der Abschlussprüfung im Feuerwehrhaus der FF St. Oswald b. Pl. - St. Bartholomä gehisst werden. Hatten doch alle 23 Kameradinnen und Kameraden aus 10 Feuerwehren des Abschnittes VI zuvor mit eindrucksvollen Leistungen ihre Grundausbildung im Abschnitt abgeschlossen.

Doch bis es soweit war, mussten von jedem Teilnehmer an 3 Tagen insgesamt rund 25 Stunden mit theoretischer bzw. praktischer Ausbildung verbracht werden. Begonnen wurde am 24. Februar mit einem Theorieblock im Rüsthaus der BTF Sappi Austria Produktions GmbH. Dabei wurden den Teilnehmern die Organisation des Steirischen Feuerwehrwesen, die Arbeits- und Schutzbekleidung, Fahrzeuge, Sonderfahrzeuge und Sondergerätschaft sowie Sicherheit und Unfallverhütung im Feuerwehrdienst nähergebracht. Am Samstag, den 10. März 2012 waren die Grundausbildungsteilnehmer im neuen Rüsthaus der FF Judendorf Straßengel zu Gast. Neben einer Auffrischung der Knotenkunde wurden Stationen wie Atemschutz, Strom und Beleuchtung aufbauen, div. Pumpen, Schneid- und Trenngeräte, Greifzug und Anschlagmittel sowie das Verhalten beim Einsatz von Seilwinden praktisch vorgeführt.

 

Der Grundausbildungslehrgang fand schließlich am 31. März 2012 im Feuerwehrhaus der FF St. Oswald b. Pl.-St. Bartholomä sein Ende. Der Tag begann mit einer praktischen Einheit „Fußdienst in der Feuerwehr" und wurde danach noch einmal kurz im Lehrsaal mit der Erklärung der Gruppe im Löscheinsatz fortgeführt. Danach ging es wiederum  in den Stationsbetrieb. Dabei wurden in einzelnen Einheiten die Tanklöschgruppe inkl. Schlauchpflege und Versorgung beübt. Bei weiteren Stationen wurde die Herstellung einer Zubringleitung, Einsatz von Unterflurhydranten, das Herstellen einer Angriffsleitung sowie das Errichten einer Saugleitung für den TS Betrieb ausführlich beübt.

Beim anschließenden theoretischen Test mussten 50 Fragen aus dem Feuerwehrwesen beantwortet werden. Die praktische Prüfung bestand aus einer Alarmübung. Übungsannahme war ein Waldbrand, welcher auf ein landwirtschaftliches Gebäude überzugreifen drohte. Dabei mussten in den zufällig zusammengestellten Gruppen unter Anleitung von erfahrenen Kameraden ein Wasserbezug, Löschleitungen sowie Angriffsleitungen  hergestellt werden und in weiterer Folge die Brände bekämpft werden. Auch diese Aufgabe wurde von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern großartig gelöst.

 

Nach dem gemeinsamen Versorgen der Gerätschaften und Fahrzeuge konnten am Ende des Ausbildungstages bei der Schlussfeier zahlreiche Ehrengäste begrüßt werden. Darunter waren neben dem Vizebürgermeister Leopold Klimacsek  aus St. Oswald b. Pl. auch zahlreiche Kommandanten und Stellvertreter aus den Feuerwehren des Abschnittes VI zur Schlusskundgebung angereist.

BR Gerhard Sampt dankte in seinen Schlussworten allen, die zum  positiven Ergebnis dieses Grundausbildungslehrganges beigetragen hatten. Neben den Abschnittsausbildern wurde den Feuerwehren BTF Sappi Austria Produktions GmbH, FF Judendorf Straßengel und der FF St. Oswald b. Pl. - St. Bartholomä für die zur Verfügungstellung der gesamten Infrastruktur während der Grundausbildung besonders gedankt.