18.03.2009 - Wohnhausbrand Drucken

Ort:

Plankenwarth - Moden Müller Weg

Uhrzeit:

16:46 Uhr

Alarmierung:

Sirene

 

Bericht:

 

Um 16.46 Uhr erfolgte die Alarmierung für die beiden Feuerwehren St. Oswald b. Pl. - St. Bartholomä und Steinberg-Rohrbach. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand das Wohnhaus bereits in Vollbrand. Da die Bewohner sich zu diesem Zeitpunkt schon selbst ins Freie retten konnten, wurde vorerst die Brandbekämpfung von außen durchgeführt. Nach der Stromabschaltung durch das E-Werk konnte der Innenangriff mit 4 Trupps mit schwerem Atemschutz durchgeführt werden. Gleichzeitig wurden die Teleskopbühne der Btf Sappi und die FF Hitzendorf zur Unterstützung alarmiert. Mittlerweile trafen die Polizei, das Österreichische Rote Kreuz und Arbeitersamariterbund am Einsatzort ein. Durch den starken Sturm griff das Feuer auch auf den angrenzenden Wald über, welches aber durch den raschen Eingriff bald eingedämmt werden konnte. Die Löschwasserversorgung mit den Tanklöschfahrzeugen wurde maßgeblich durch den direkt beim Wohnhaus befindlichen Teich erleichtert. Auch 3 Stunden nach Brandausbruch wurden mittels Wärmebildkamera der FF Gratkorn-Markt noch immer Glutherde im Haus gefunden. Da aufgrund des starken Windes mit dem Entfachen weiterer Glutnester zu rechnen war, wurde bis in die Morgenstunden eine Brandwache installiert.

 

Eingesetzte Kräfte:

Insgesamt 69 Mann (4 Atemschutztrupps)

RLF-A 3000 St.Oswald

TLF -A 2000 St.Oswald

KLF-A  St.Oswald             

MTF-A St.Oswald

 

TLF, KRF, MTF u. LKW  FF Steinberg Rohrbach

TLF  FF Hitzendorf

TB 37 BtF Sappi

MTF-A  FF Gratkorn-Markt mit Wärmebildkamera

 

Polizei mit 2 Fahrzeugen 5 Mann

Rettung mit 2 Fahrzeugen 5 Mann

ASB mit 1 Fahrzeug und 2 Mann

 

Einsatzleiter:

HBI Ing. Johann Steinwender

Einsatzende:

23:30 Uhr