Chronik ab 2000

2000

Der 1999 durch die Übersiedlung der Ordination frei gewordene und schon dringend benötigte Platz wurde in Eigenregie zu Schulungs- und Aufenthaltsräumen umgebaut. Anlässlich der Florianifeier wurden die neu gestalteten Räumlichkeiten eingeweiht und ihrer Bestimmung übergeben. Beim alljährlichen Hallenfest mit Disco und Frühschoppen im September konnte ein beachtlicher Reingewinn von ca. 134.000,- Schilling erwirtschaftet werden.

2001

Nach Ablauf seiner zweiten Amtsperiode (2-mal 5 Jahre) konnte HBI Johann Steinwender sen. aus Altersgründen bei der Neuwahl nicht mehr kandidieren. Als neues Kommando wurden FT-B Johann Steinwender jun. zum HBI und LM Franz Glawogger zum OBI gewählt. LM d. V. Andreas Glawogger wurde als Schriftführer bestätigt, zum neuen Kassier wurde LM d.V.Wolfgang Steinwender bestellt. OBI Franz Hausegger gab nach 35- jähriger verdienstvoller Feuerwehrtätigkeit sein Ausscheiden aus der freiwilligen Feuerwehr bekannt. Der scheidende HBI Johann Steinwender sen., den man im Jahr 2000 mit dem Verdienstkreuz erster Stufe für besondere Verdienste um das steirische Feuerwehrwesen auszeichnete, wurde vom neuen Kommando zum Ehrenhauptbrandinspektor ernannt.

2002

Am 1. September erfolgte die Einweihung des neuen Mannschaftstransportfahrzeuges. Kostenpunkt für das Fahrzeug war 52.000,- Euro. Die symbolische Patenschaft für dieses Fahrzeug übernahmen EHBI Leo Fallend sen. als ältester und Wolfgang Klimacsek als jüngster Feuerwehrkamerad. Eine Woche nach der Fahrzeugweihe leistete die Feuerwehr bei der Gestaltung der Feierlichkeiten der 600-Jahr-Feier der Gemeinde St. Oswald bei Plankenwarth einen maßgeblichen Beitrag. Bei der 600-Jahr-Feier wurde am Sonntag ein Film über das Geschehen in der Gemeinde präsentiert,aus dem unter anderem hervorging, dass die freiwillige Feuerwehr einen wesentlichen Bestandteil des Ortslebens darstellt. Als weiterer Höhepunkt im Rahmen dieses Festjahres ist der Bezirksfeuerwehrjugend- Wandertag Ende September in unserer Gemeinde mit über 350 Teilnehmern zu erwähnen.

2003

In diesem Jahr wurde ein Druckbelüfter sowie weiteres technisches Material angeschafft. Neuadaptierungen wie Computer, Digitalkamera und Kopierer erfolgten im Büro. Im Rahmen der Florianifeier wurde der Bevölkerung ein abwechslungsreiches Programm geboten: Schauübung, Vorführung der Heimrauchmelder und Gerätepräsentation.

2004

In diesem Jahr gestaltete die freiwillige Feuerwehr gemeinsam mit der Volksschule St. Oswald bei Plankenwarth am 1. Sonntag im Mai die Florianimesse und die Muttertagsfeier. Am 15. Dezember 2004 wurde vom Vorstand der Feuerwehr bei den Gemeinderatssitzungen in St. Oswald bei Plankenwarth und anschließend in St. Bartholomä das Feuerwehrprojekt 2008 präsentiert. Darin enthalten sind die Verlegung des Standortes mit Rüsthaus-Neubau sowie die Anschaffung eines Ersatzfahrzeuges für das LFB, Baujahr 1978. In beiden Gemeinden wurde ein einstimmiger Grundsatzbeschluss zugunsten dieses Vorhabens gefasst.

2005

Ein wesentlicher Bestandteil in diesem Jahr war die 100 Jahr Feier mit einem 3 Tages-Zeltfest (Freitag: Happy Sound Disco; Samstag: Abschnittstag mit Leistungsschau, Festakt am Dorfplatz und abends mit Heimatland Quintett und der Powerband Steirerbluat; Sonntag: Messe mit Singkreis St. Oswald und Klangbogen St. Bartholomä bzw. anschließendem Frühschoppen mit dem Heimatland Quintett).
Weiters wurde das „Projekt 2008“ (Standortverlegung Feuerwehrhaus und Fahrzeugersatzbeschaffung) vorangetrieben.
Erstmaliges Antreten bei der Atemschutzleistungsprüfung in Bronze bzw. der Stufe 1 mit einer Gruppe.

2006

Bei der Kommandantenwahl anlässlich der Wehrversammlung am 6.1.2006 wurde das Kommando mit HBI Ing. Johann Steinwender und OBI Franz Glawogger wiedergewählt. In Erinnerung bleibt auch der Katastropheneinsatz in Mariazell, wo wir am 11.2. im Bereich Gusswerk und Mariazell-Ort zahlreiche Dächer von den Schneelasten befreien mussten.
In diesem Jahr nahmen auch die beiden installierten Arbeitsgruppen für den Feuerwehrhausneubau und die Fahrzeugneuanschaffung ihre Arbeit österreichweit auf. Ziel war es, möglichst viele andere Feuerwehrhäuser bzw. Fahrzeuge besichtigen, um für unsere Wehr die bestmöglichen und kostengünstigsten Varianten herauszufinden. Schließlich fand am 22.7.2006 eine Jurysitzung mit Feuerwehr- und Gemeindevertretern statt, bei der der endgültige Plan und Architekt (Ing. Landgraf GmbH aus Hart bei Graz) ausgewählt wurden.

2007

Aufgrund eines neuen Landesfeuerwehrgesetzes war bereits in diesem Jahr wieder eine Kommandantenwahl abzuhalten um nunmehr in einem landesweit gemeinsamen Rhythmus alle 5 Jahre zu wählen. Wie nicht anders zu erwarten, wurde das bestehende Kommando in ihrer Funktion bestätigt.
Nach den intensiven Vorbereitungsarbeiten mit Grundstücksfestlegung erfolgte schließlich am 18.4.2007 als erstes sichtbares Zeichen die Grundsteinlegung für den Feuerwehrhausneubau. Das der Bau schnell voranschritt bewies bereits die am 31.8.2007 stattgefundene Gleichenfeier.
Am 1. und 2. September fand schließlich das letzte Feuerwehrsommerfest in der Lagerhalle Hausegger statt.
Am 25.9.2007 konnte nach langen und unzähligen Gesprächen auch der Vertrag mit der Fa. Lohr für die Anschaffung des TLF-A 2000 unterzeichnet werden. Um auch den alltäglichen Feuerwehrbetrieb und die Ausbildung in diesem Jahr nicht zu kurz kommen zu lassen, nahmen 3 Gruppen am 5.5.2007 bei der Technischen Hilfeleistungsprüfung in Bronze, Silber und Gold teil und weitere 2 Gruppen am Feuerwehrleistungsabzeichen in Kainbach am 16.6.2007 teil.

2008

Bei der Wehrversammlung am 6.1. wurde der Antrag der Gemeinde St. Bartholomä über die Namensänderung von Freiwilliger Feuerwehr St. Oswald b. Pl. – Löschverband St. Bartholomä in Freiwillige Feuerwehr St. Oswald b. Pl. – St. Bartholomä einstimmig beschlossen.
Unzählige Stunden der Feuerwehrkameraden für die Fertigstellung des neuen Feuerwehrhauses prägten das erste Halbjahr 2008.
Im Zuge des Neubaus wurde jeder Haushalt im Löschgebiet St. Oswald und St. Bartholomä von den Feuerwehrkameraden besucht, um im Rahmen einer Bausteinaktion (Bronze € 50,- Silber € 100,- Gold € 200,- und Diamant ab € 250,-) die Bevölkerung um eine finanzielle Unterstützung für dieses Jahrhundertprojekt zu bitten.
Am 14.6.2008 erfolgte schließlich der historische Moment: die Übersiedelung der Gerätschaften, Fahrzeuge, Mannesausrüstung und Sirenensteuerung ins neue Feuerwehrhaus. Stolz kann man darauf verweisen, dass die Einsatzbereitschaft auch während dieser Phase zu jeder Zeit gegeben war. Am 1. Juli 2008 wurde die erste eigene Homepage online gestellt.
Höhepunkt der mehrjährigen Planungs- und Bauphase war am 6.7.2008 die offizielle Einweihung des Feuerwehrhauses mit zahlreichen Ehrengästen allen voran LH Franz Voves. Die Gesamtkosten des Neubaues inkl. Grundstückkauf betrugen rund € 1 300 000,-. Am 7.8.2008 wurde das neue Tanklöschfahrzeug (Kaufpreis: € 320 000,-) mit Allrad und eingebauten 2000 l Wassertank geliefert und anlässlich des Sommerfestes am 30. und 31. August 2008 eingeweiht und seiner Bestimmung übergeben.
Nach einer mehrjährigen Pause fand am 27. und 28. September 2008 der Feuerwehrausflug nach Wien und Bratislava statt. Erstmalig absolvierten am 10.12.2008 nach mehrmonatiger Vorbereitungszeit 2 Gruppen erfolgreich die Branddienstleistungsprüfung in Bronze.

2009

Um den Nachwuchs in der Feuerwehrjugend zu fördern, veranstaltete die Feuerwehr St. Oswald b. Pl. – St. Bartholomä am 28.2.2009 einen Schnuppertag für die Jugendlichen aus den beiden Löschbereichsgemeinden St. Oswald und St. Bartholomä. 8 Jugendliche im Alter von 12 bis 16 Jahren haben sich darauf hin bereit erklärt der Feuerwehrjugend beizutreten.
Bei der Florianifeier am 24.4.2009 luden die Feuerwehrkameraden nach der Hl. FLorianimesse in der Kirche die Bevölkerung ins Feuerwehrhaus ein um beim Florianikaffee die Gedenktafel mit den Bausteinspendern offiziell einzuweihen.
Zum ersten Mal wurde im Mai dieses Jahres die Grundausbildung 1 (GAB 1) des Feuerwehrabschnittes 6 im Feuerwehrhaus St. Oswald ausgerichtet. Da es aufgrund der baulichen Gegebenheiten im neuen Feuerwehrhaus nunmehr möglich ist, auch Frauen aufzunehmen, konnten wir im diesem Jahr die erste Feuerwehrfrau begrüßen. Frau Edith Hochegger – Raber aus St. Bartholomä trat am 19. September unserer Wehr bei.

2010

Nach einer mehrmonatigen Vorbereitungsphase traten am 10. April 2010 in der FWZS Steiermark 6 Kameraden unserer Feuerwehr erstmalig zum Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold an. Bei der wohl schwersten Einzelprüfung im Feuerwehrwesen ( die sogenannte Feuerwehrmatura) wurde das erlernte Wissen abgeprüft.

Am 25. Mai 2010 ist EHBI Leo Fallend verstorben. Durch seine berufliche Ausbildung und seiner eigenen Betriebsstätte mitten im Ort, war er von Beginn an ein wichtiges Mitglied der Feuerwehr. In seiner 24 jährigen Funktionsperiode als Kommandant fallen außerordentliche wichtige Anschaffungen und Beschlussfassungen. So wurde bereits 1967 ein neues Mannschaftstransportfahrzeug angeschafft. Unter schwierigsten Bedingungen wurde im Jahre 1971 die Anschaffung des ersten Tanklöschfahrzeuges verwirklicht. Um die Finanzierung dieser Anschaffung realisieren zu können, wurde insgesamt neunmal das legendäre Schlossfest in Plankenwarth mit großem Erfolg veranstaltet. Die letzte große Anschaffung in seiner Funktionsperiode erfolgte im Jahr 1990 mit dem Ankauf eines Rüstlöschfahrzeuges ( RLF-A 3000, Fa. Rosenbauer, Type Falcon), welches noch heute im Dienste der Feuerwehr steht.

Eine neue Richtung schlug die Freiwillige Feuerwehr beim diesjährigen Feuerwehrfest ein. Weg von der Disco, hin zu Livemusik. Zum ersten Mal trat die Kultband EGON 7 im Festzelt auf. Das diese Entscheidung richtig war, zeigte ein volles Zelt und die gute Stimmung bis in die Morgenstunden. Bereits nach dem Ende ihres Auftrittes, wurde die Band für das nächste Jahr wieder gebucht.

2011

Am 5. Februar fand die erste Sanitätsleistungsprüfung Stufe 1 Bronze des Bezirkes Graz Umgebung statt. Unsere Feuerwehr nahm mit 2 Trupps daran teil. Martin Kainz, Martin Raber, Edith Hochegger-Raber, Werner Jaritz, Stefan Hutter und Martin Steinwender erhielten nach bestandener Prüfung das Sanitätsleistungsabzeichen in Bronze.

14. Mai 2011: Mit 11 Mann an der Atemschutzleistungsprüfung in den Stufen Bronze und Silber teilgenommen.

28.Mai 2011: Mit einer Bewerbsgruppe  beim Bereichsleistungsbewerb FLA Bronze in Fernitz mitgemacht und erfolgreich bestanden.

Im neu errichteten Pflegewohnheim in St. Oswald wurde am 16. September mit dem umliegenden Feuerwehren eine Räumungsübung durchgeführt. Der Schwerpunkt lag in der möglichst schonenden Rettung der Heimbewohner und des Pflegepersonals.

2012

Gemäß Landesfeuerwehrgesetz wurde am 6. Jänner die Wehrversammlung im Gasthaus Jungmair in St. Oswald abgehalten. Bei der anschließenden Neuwahl  unter dem Vorsitz von Brandrat Gerhard Sampt wurden HBI Johann Steinwender als Kommandant und OBI Franz Glawogger als sein Stellvertreter wiedergewählt und somit für weitere 5  Jahre in ihren Funktionen bestätigt.

10. März 2012: Brand einer Müllsammelstelle im Ortszentrum von St. Oswald, durch die enorme Hitzeentwicklung drohte das Feuer auf die angrenzenden Wohnhäuser überzugreifen. Durch das rasche und richtige Eingreifen der Einsatzkräfte konnte ein Großbrand verhindert werden.

Am 1. Juni wurde auf Schloß Plankenwarth eine Übung mit allen 12 Feuerwehren des Abschnittes 6 abgehalten.

Im Zuge des alljährlichen Sommerfestes (2. Sept. 2012) wurde EHBI Johann Steinwender sen. ausgezeichnet. Für seine 60-jährige verdienstvolle Tätigkeit in der örtlichen Feuerwehr, erhielt er aus den Händen vom Präsidenten des ÖBFV LBD KR Josef Buchta das Verdienstzeichen 2. Stufe des österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes.

Eine Woche später, am 7. September feierte der MV St. Oswald am Areal der Feuerwehr sein 50-jähriges Bestehen.

10. November: Das neue Einsatzfahrzeug wurde von einer Abordnung unserer Feuerwehr beim Fahrzeugaufbauer Christ&Doppelhofer abgeholt. Es handelt sich dabei um einen LKW (Gesamtgewicht 5,5t) mit Rahmenaufbau und einer hydraulischen Ladebordwand. Je nach Einsatzart kann das Fahrzeug mit den unterschiedlichsten Containern bestückt werden. Die Gesamtkosten betrugen € 85.000,-.

Im Feuerwehrberichtsjahr 2012 waren insgesamt 82 Einsätze mit 732 Einsatzstunden zu verzeichnen.

2013

Der diesjährige Landesfeuerwehrtag wurde in Stainz am 22.Juni abgehalten. Mit einer Wettkampfgruppe wurde am FLA Bewerb erfolgreich teilgenommen.

Beim alljährlichen Sommerfest Anfang September wurde der neue LKW von Feuerwehrkurat Pater Paulus Kamper gesegnet und somit offiziell in den Dienst gestellt.

2014

Bei der alljährlich stattfindenden Wehrversammlung legte EHBI Johann Steinwender nach 13-jähriger Tätigkeit die Funktion des Ortsseniorenbeauftragten zurück, HLM August Hausegger übernahm seine Funktion.

BM Erich Rust und BM Franz Guggi haben am 14. Februar in der FWZS Steiermark die Kommandantenprüfung abgelegt und somit die Berechtigung zum Führen einer Feuerwehr erhalten.

Einen sehr hohen Stellenwert in der Feuerwehr nimmt die ständige Aus- und Weiterbildung ein. Um diesen Ausbildungsstand auch messen zu können, gibt es verschiedene Leistungsprüfungen. Am 25. April legten insgesamt 26 Kameraden die Branddienstleistungsprüfung in den Stufen Bronze, Silber und Gold ab.

Die Florianifeier fand am 4. Mai mit einem Kirchgang in St. Oswald statt. Anschließend lud HBI Johann Steinwender die Bevölkerung zu einem Frühstück in das Feuerwehrhaus ein.

2015

Der Schwerpunkt lag in diesem Jahr mit der Teilnahme an den unterschiedlichsten Leistungsbewerben.

  • Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Gold mit 3 Mann
  • Sanitätsleistungsprüfung in Bronze, Silber und Gold mit 5 Mann
  • Funkleistungsabzeichen in Bronze mit 6 Mann
  • Atemschutzleistungsprüfung in Bronze und Gold mit 7 Mann

In diesem Jahr wurde auch das 110-jährige Bestehen der Feuerwehr gefeiert. Aus diesem Anlass wurde auch eine Festschrift erstellt, die jedem Haushalt persönlich zugestellt wurde.

EHBI Johann Steinwender und OBM Josef Schmer feierten in diesem Jahr ihren 80. Geburtstag.

2016

In diesem Jahr wurde die komplette Einsatzmannschaft mit neuen Feuerwehrhelmen (Fa. Dräger) ausgestattet.

Am 5.Juli besuchte uns eine Klasse der Volksschule St. Bartholomä, OBI Franz Glawogger und HLM August Hausegger „unterrichteten“ die Kinder über das Thema Feuerwehr im Einsatz.

Anfang Oktober fand ein Feuerwehrseniorentreffen des gesamten Abschnittes 6 im Feuerwehrhaus statt. Traditionell gab es Kastanien & Sturm.

Insgesamt sind in diesem Jahr neun Jugendliche der Feuerwehr beigetreten.

Laut FDISK waren 71 Einsätze mit 1076 Einsatzstunden zu verzeichnen.

2017

Bei der Wehrversammlung am 6. Jänner wurden HBI Johann Steinwender und OBI Franz Glawogger wieder gewählt und somit für weitere 5 Jahre in ihren Kommandofunktionen bestätigt. Am 1. Februar fand eine Kommandantensitzung des Abschnittes 6 (insgesamt 12 Feuerwehren) im Feuerwehrhaus statt. Der Zivilschutzverband Steiermark veranstaltete am 22. Juni einen Sicherheitstag für Senioren am Areal des Feuerwehrhauses. Beim Landesfeuerwehrtag (24.Juni) in Judenburg nahm eine Wettkampfgruppe teil.

Ende November legten 14 Kameraden (8 bronzene, 3 silberne und 3 goldene Abzeichen) die THLP erfolgreich ab.

Am 23. Dezember fand die Weihnachtsfeier im Gasthaus Guggi statt.

2018

Am 26. Jänner ist HFM Adolf Kogler (Kogler Adi, Gastwirt in St. Oswald) im 80. Lebensjahr verstorben.

Ende Jänner gab es das „9. Duell“ auf Eis gegen die FF Stiwoll auf der Eisanlage in Stiwoll. Die beiden Hüttenrunden wurden verloren, die Knödeln hingegen gewonnen. Somit steht es jetzt insgesamt 7:2 für St. Oswald. HBI Johann Steinwender feierte Ende März seinen 60. Geburtstag, dazu lud er alle Kamerdinnen und Kameraden samt Begleitungen zu einer Feier ins Rüsthaus ein.  Der Feuerwehrhausflug am 9. Juni führte nach Kärnten, rund um den Wörthersee.

20 Kameraden legten am 13. Juli die BDLP in allen drei Stufen ab.

Am 7. und 9. September fand das alljährliche Sommerfest statt. Freitag gab es wieder Livemusik von Krauthaufn und EGON 7. Der Sonntag begann um 10.00 Uhr mit einem Gottesdienst im Festzelt, beim anschließenden Frühschoppen spielten die Kaiserwälder Musketiere auf.

Unsere Feuerwehr war am 12. Oktober verantwortlich für die Abhaltung der Abschnittsfunkübung in unserem Löschbereich.

2019

15. Jänner 2019: 5 Kameraden unserer Feuerwehr, Martin Steinwender, Bernhard Strommer, Michael Strommer, Christoph Kure und David Hämmerle nahmen am KHD Einsatz in Bad Mitterndorf teil. Die Hauptaufgabe war die Dächer von den Schneelasten zu befreien.

Ende Juli wurde die 11 Jahre alte Homepage (Betriebssystem Joomla) stillgelegt und zeitgleich eine neue Homepage (Betriebssystem Word Press), dem Stand der Technik entsprechend online gestellt.

Anlässlich des 2-tägigen Sommerfestes (6. und 8. September) wurde ein neues Einsatzfahrzeug in den Dienst gestellt. Es handelt sich dabei um ein Mannschaftstransportfahrzeug der Marke Mercedes Vito mit 9 Sitzplätzen. Die Gesamtkosten beliefen sich auf € 59.000,- wobei € 28.000 aus Eigenmitteln der Feuerwehr finanziert wurden. Weiters wurde mit dem Verkaufserlös des alten Fahrzeuges und Fördermittel des Landes Steiermark eine neue bedienerfreundliche Pumpe angeschafft.

HLM Karl Kainz wurde 75 Jahre alt, OLM Johann Benedikt feierte seinen 70. Geburtstag.

2020

Am 6. Jänner fand die Wehrversammlung beim Kirchenwirt in St. Bartholomä statt. Im Zuge der Wehrversammlung wurde OFM Edith Hochegger Raber zur neuen Ortsatemschutzbeauftragten ernannt. Aktueller Personalstand: 61 Aktive, 9 Mitglieder außer Dienst und 17 Jugendliche.